Web Cyberfahnder
über Suchmaschinen und -strategien
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
November 2008
23.11.2008 Datenreport 2008
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift geringe Einkommen und steigender Pessimismus
 

Datenreport 2008

 
Die Bundeszentrale für politische Bildung hat den Datenreport 2008 veröffentlicht, der unter Federführung des Statistischen Bundesamtes erstellt wurde (1). Er enthält wie gewohnt solide statistische Fakten und sozialwissenschaftliche Untersuchungsergebnisse.

Das Stimmungsbild, das er vermittelt, ist eher pessimistisch und von Zukunftsängsten durchsetzt (2).

 
Die "Zufriedenheit" mit dem Funktionieren der Demokratie ist im Osten seit 1992 immer niedriger als im Westen gewesen. Im Osten hängt ein Großteil der Bevölkerung an der Idee des Sozialismus fest, der nur nicht richtig umgesetzt wurde. Das mag auch darin begründet sein, dass es den Menschen hier schlechter geht und die Armut zunimmt.

Auch der Datenmonitor bestätigt, dass die Kluft zwischen Arm und Reich größer wird. Die Haushaltsnettoeinkommen sind zwischen 2001 und 2006 kaum gestiegen, nämlich gerade einmal um 20 Euro. Während der Anteil der ärmsten 20 Prozent am Gesamteinkommen gesunken ist, ist der der reichsten 20 Prozent weiter gestiegen. Die gestiegene Ungleichheit, so der Bericht, werde überdies "weniger stark als früher durch staatliche Umverteilungsmaßnahmen reduziert".
 

zurück zum Verweis Anmerkungen
 


(1) Destatis, Datenreport 2008. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland, 17.11.2008 (7,23 MB)

(2) Florian Rötzer, Die Deutschen sind mit dem Virus des Pessimismus infiziert, Telepolis 20.11.2008
 

 

zurück zum Verweis Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 14.12.2010