Web Cyberfahnder
über Suchmaschinen und -strategien
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
Juli 2010
08.07.2010 Internet
     
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift Domainzahlen Kabelbruch

 
  Juni Mai April-Juni
.com (1) 88.298.883 87.605.259 + 1.366.433
.de 13.728.099 13.692.986 + 95.743
.net 13.172.571 13.087.743 + 173.089
.uk (3) 8.587.726 k.A. + 104.716
.org 8.542.760 8.465.866 + 175.840
.info 6.609.655 6.442.708 + 462.128
.cn (2) k.A. 4.834.611 - 397.474
.nl (3) 3.936.576 k.A. + 127.146
.eu 3.213.347 3.210.590 + 11.843
.biz 2.129.628 2.115.948 + 36.995
.us 1.723.127 1.708.449 + 46.473
.at 940.490 934.976 + 11.988
 



 

10-07-11 
Über die Domainzahlen im Mai 2010 hat der Cyberfahnder nicht berichtet (zuletzt: Statistik für April 2010). Das wird jetzt nachgeholt, zusammen mit den Juni-Zahlen. Verglichen werden die Zahlen vom April mit denen vom Juni 2010.

Mit weit mehr als einer Millionen Domains als Zuwachs ist .com nicht zu bremsen. In zwei Jahren dürfte die 100 Millionen-Grenze erreicht sein.

.de kämpft sich mit Trippelschritten an die 14 Millionen-Grenze heran. Der Verfolger .net legt größere Schritte zu, hat in der Vergangenheit starke Rückschläge erhalten, so dass die deutsche Länderdomain die Nase vorn behalten könnte. Sehr stark ist .info gestiegen.

Nur die chinesische Länderdomain sinkt der Bedeutungslosigkeit entgegen.
 

10-07-12 
Vor Kenia ist seit dem 06.07.2010 ein Repeater kaputt, so dass die Kabelverbindung zwischen Indien und Afrika über andere Strecken geführt werden muss (7). Binnen einer Woche soll der Schaden wieder behoben sein. Die Fernsehübertragung der Fußball-WM soll nicht betroffen sein, weil das Bildmaterial per Satellit nach Europa übermittelt wird. Die Internet-Dienste sind in Südafrika aber nur noch schleppend erreichbar (8).

Repeater sind Signalverstärker (9). Sie frischen die Signale entlang der Kabelstrecken immer wieder auf, damit sie am Ende trotz Signalverluste noch lesbar ankommen.

Die Meldung zeigt, wie anfällig das Internet an einzelnen Stellen ist ( internationales Kabelnetz). Der Datenverkehr wird von Südafrika jetzt entlang der Westküste abgewickelt. Das zweite Seekabel entlang der Ostküste, das zur Fußballweltmeisterschaft angekündigt worden war, ist noch nicht fertig (10).
 

DNS-Tricks

10-07-13 
Über die Tricks der Zugangsprovider in Bezug auf falsch eingetippte oder unliebsame DNS-Namen von Konkurrenten (4) berichtet Johannes Endres bei (5). Er behauptet frech, die Domain "ct.de" gebe es nicht. bei der DeNIC ist sie hingegen registriert (6).

Über die Auflösung von DNS-Namen hat der Cyberfahnder bereits berichtet. Endres verrät dazu weitere Einzelheiten.
 

zurück zum Verweis internationales Kabelnetz (Schema)

10-07-14 

 

zurück zum Verweis Anmerkungen
 


(1) Domain-Newsletter 522 (Juni 2010),
Domain-Newsletter 517 (Mai 2010),
domain-recht.de;
Statistik für April 2010

(2)  CnNIC, Domain Names Registered Under ".CN". Stand: Mai 2010.

(3)  DeNIC, Domainzahlenvergleich international (Stand: März 2010)

(4) Wegen der Hintergründe siehe:
Arbeitspapier Netzkommunikation.

(5) Johannes Endres, DNS-Verbiegungen. Wie Provider das Domain Name System manipulieren, Heise Netze 22.06.2010

(6) Siehe auch kurze Domainnamen, 18.10.2009.
 

 
(7) Defektes Seekabel behindert Internet-Verbindungen nach Südafrika, Heise online 06.07.2010

(8) Siehe (4)

(9) WP, Repeater

(10) Internet für Afrika, 27.12.2009
 

zurück zum Verweis Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 10.07.2010