Web Cyberfahnder
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
November 2010
20.11.2010 10-11-32 Wetware (1)
     
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift Wetware 001 Wetware 002

 

 
Mein Kollege Markus hält mir eine aufgeschlagene Akte mit den Worten entgegen: "Vollendet? Oder nicht vollendet?" Das abgebildete Foto zeigt den Parkettfußboden eines ansonsten noch ganz ansehnlichen Wohnzimmers, der auf einer Fläche von etwa 2 Quadratmetern verkohlt ist. Ein böser Mensch hat Benzin in der Wohnung seiner Ex ausgeschüttet und angezündet. Im polizeilichen Bericht steht, dass der Boden verbrannt ist, nicht aber, dass es Anzeichen dafür gibt, dass das Holz selbständig gebrannt hat.

Ich schüttele mit dem Kopf und Markus nimmt mir die Worte aus dem Mund: "Sieht nicht Scheiße genug aus, ne?"

Recht hat er. Durch Brand zerstörte Wohnungen sehen auch auf Fotos richtig schlimm aus und das Wort "Scheiße" verwende ich auch gerne in diesem Zusammenhang. Eine Brandstiftung liegt vor, wenn das Feuer dazu führt, dass ein wesentlicher Bestandteil des Gebäudes oder der Wohnung selbständig brennt, oder wenn die Folgeschäden so erheblich sind, dass das Teil erstmal nicht genutzt werden kann. Nun wird der böse Mensch nur wegen versuchter Brandstiftung angeklagt.
 

 
 Ein starker Dialog zwischen zwei Frauen (2). Cadie ist durch ein Geschoss schwer verletzt worden und beginnt:

»... Aber was ich noch zu Ihrem Utopia sagen wollte ...«

Sie öffnete die Augen nicht, um Shearer anzusehen, aber sie spürte die Anspannung, hörte das Knarren ihres Stuhls, als sie sich vorbeugte. »Es ist kein Utopia«, sagte Shearer. »Es ist nur etwas, das nicht ganz so beschissen ist. Außerdem ist es nicht meins.«

»Ja«, sagte Cadie. »Wie auch immer.« Sie brauchte eine gute Minute, um neue Kraft zu sammeln. »Es wird niemals funktionieren

Diesmal folgte ein längeres Schweigen, bis Shearer sagte: »Es geht um die Hoffnung. Selbst wenn es scheitert. Wir brauchen Hoffnung. Wir müssen wieder lernen, den Menschen zu vertrauen, denen wir vertrauen sollten

»Ja.« Cadie schluckte. Die Trockenheit ihrer Kehle schmerzte immer noch. ... »Dem kann ich nicht widersprechen
 

zurück zum Verweis Anmerkungen
 
 


(1) Der Begriff "Wetware" geht auf den gleichnamigen Roman von Rudy Rucker zurück und grenzt sich zur "Software" ab. Wetware ist das, was im Kopf vor sich geht und das auch dann, wenn dabei nicht nur natürliche Sinne wirken, sondern auch künstliche und technische Einflüsse und Schnittstellen zum Einsatz kommen.
Rudy Rucker, Wetware (1988); Cover der Ausgabe bei Heyne 1991.
Bestellung bei

(2) John Scalzi (Hrg), Metatropolis, Cover: Heyne 2010; Bestellung bei :
Elizabeth Bear, Das Rot am Himmel ist unser Blut, S. 248
 

 

zurück zum Verweis Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 27.11.2010