Web Cyberfahnder
über Suchmaschinen und -strategien
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
November 2008
06.11.2008 Domainzahlen
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift ruhige Entwicklung teuerste de-Domain
   
1. .com 78.211.161 + 483.490
2. .cn 12.369.192 (1)
3. .de 12.320.700 + 30.148
4. .net 11.917.658 + 79.433
5. .org 7.231.155 + 76.228
6. .info 4.975.302 + 28.338
7. .eu 2.941.656 + 24.499
8. .biz 2.033.055 + 18.484
9. .us 1.442.084 - 1.303
10. .at 783.661 + 8.183

 
China (.cn) liegt vor Deutschland (.de) (2), nur weiß man nicht, wie weit. Entgegen meiner Prognose hat .net die de-Domain noch nicht eingeholt, holt aber mit weiten Schritten auf und könnte im November ebenfalls die 12 Millionen-Grenze überschreiten.

Ansonsten sind die Steigerungsraten im Oktober eben verhalten gewesen, was an der Bankenkrise liegen könnte. Das zeigt sich besonders an den zurückgehenden Zahlen der .us-Domain.
  

 
13.11.2008: Im November 2008 erzielte der DNS-Name kredit.de den höchsten Verkaufspreis der im Domänenhandel mit Adressen aus dem deutschen Adressraum bislang erzielt wurde: 900.000 € (3). Der Vorbesitzer war laut denic.de die Abacho AG aus Neuss (4).

 

zurück zum Verweis Anmerkungen
 


(1) Quelle: DeNIC, Domainzahlenvergleich international, Stand September 2008

(2) Domain-Newsletter 438, domain-recht.de 06.11.2008;
Vormonat
 

 
(3) Domain-Newsletter 439, domain-recht.de 13.11.2008

(4) denic.de
 

zurück zum Verweis Cyberfahnder/b>
© Dieter Kochheim, 29.07.2009