Web Cyberfahnder
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
November 2010
25.11.2010 10-11-37 Ticker
     
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift

 

 
Sex sells

sex.com ist die teuerste Domain der Welt. Sie wurde jetzt für 13 Mio. Dollar (~ 9,6 Mio. €) an die Clover Holdings Limited, ein auf St. Vincent und die Grenadinen in der Karibik ansässiges Unternehmen, verkauft (1).

deutsche Variante
Dagegen stinkt die deutsche Länderdomain buchstäblich ab: Die teuerste Second Level Domain hierzulande ist hämorrhoiden.de und kostete unlängst 19.472 € (2).

Bedienungsanleitung für SpyEye
Eine Bedienungsanleitung für die Steuerung der Botnetz-Konsole von SpyEye ist jetzt bei TrendMicro erschienen (3).

Danke für den Hinweis!

Gema schafft Ruhe
... zum Beispiel auf dem Aachener Weihnachtsmarkt (4). Diese Verwertungsgesellschaft wird allmählich zur kulturvernichtenden Pest.
 

 
konforme zyklische Kosmologie

Roger Penrose (5), geboren 1931, ist Mathematiker und anerkannt als Physiker und Kosmologe und bekannt für seine visionären, genialen und manchmal abgedreht wirkenden Hypothesen zu physikalischen und kosmologischen Fragen. Zusammen mit seinem armenischer Kollegen Vahe Gurzadyan hat er jetzt wieder zugeschlagen: In der kosmischen Hintergrundstrahlung (6) haben sie mehrere konzentrische Ringe entdeckt, die auf ungewöhnlich geringe Temperaturschwankungen zurückzuführen sind (7). Die beiden Wissenschaftler sehen deren Ursache in Zusammenstößen von Schwarzen Löchern in einem Vorgängeruniversum aus der "Zeit vor der Zeit" (8), also vor dem Urknall und dem Entstehen unseres Universums.

Die Frage danach, was vor dem Urknall geschah, ist seit den Achtziger Jahren mehrfach gestellt und meistens brüsk abgewatscht worden (9). Mit der neuen Beobachtung erhält sie erstmals Substanz.

Pizza-Welt
Jetzt jedenfalls wissen wir, dass die Welt eine Pizza ist (10).
 

zurück zum Verweis  

 
Wir bieten Ihnen den sofortigen Kauf von Ihren paysafecard-Voucher für PayPal, WebMoney und andere E-Währungen an. (Wir sind bereit, Ihre paysafecard für PayPal zu kaufen). Wir sind keine Vermittler, also können wir Ihnen den vorteilhaftesten Kurs anbieten und die günstigsten Bedingungen gewährleisten, um Ihr Kauf von paysafecard für PayPal und andere E-Währungen durchzuführen. (11)
 

 
Konvergenz auf dem Schwarzmarkt

Die tatgeneigten Basarbare haben eine neue Einnahmequelle erschlossen, indem sie verschiedene "lockere" Bezahlsysteme miteinander verknüpfen. E-Gold und andere Verrechnungssysteme auf Edelmetall-Basis haben (nach massiven CIA-Interventionen, wie es irgendwo geklingelt hat) ihre Bedeutung von vor 4, 5 Jahren verloren. An ihre Stelle ist besonders WebMoney getreten, kein Kontokorrent-System, sondern ein Geldtransfer-System nach dem Vorbild der Hawala, von Western Union und MoneyGram; nach einer anderen Klingelei initiiert von der russischen Mafia und noch teuer als die 7 Prozent bei Western Union.

Hinzu gekommen ist vor Allem PaySafeCard: An einer beliebigen Verkaufsstelle (Tankstelle, Kiosk) kann man Bons mit 20-, 30- oder 50-€-Valuten kaufen, die sich nur in einer Kontonummer präsentieren. Der Zugriff im Internet wird gesteuert über die Konto- und eine Identifikationsnummer. Als der Anbieter Anfang 2010 die Änderung der Zugangsdaten im Internet unterbinden wollte, wurde er mit dDoS-Angriffen bedroht. Ziemlich kommentarlos wurde die Option wieder eingerichtet. Ein Schuft ...

Das Ganze wird verbunden mit Querverbindungen zu anderen Bezahlsystemen wie PayPal, Firstgate und Kreditkarten auf Guthabenbasis. Deutsche Botnetzer haben auch schon 'mal 'ne eigene Bank gegründet.

Wo sind wir?

 
kosmische Querschläger

Unsere Milchstraße (12) gehört zu einer Lokalen Gruppe (13) von Galaxien (14) und Sternhaufen, zu denen auch die ähnliche, aber größere Andromeda (15) und die beiden ungewöhnlichen Magellansche Wolken gehören (16). Diese unregelmäßigen Zwerggalaxien könnten nach Computersimulationen einer französisch/chinesischen Forschergruppe vor mehr als 5,5 Milliarden Jahren aus einem Zusammenstoß der Andromedagalaxie mit einer wesentlich kleineren Galaxie entstanden sein (17).

Kollisionen von Galaxien sind schon seit Jahrzehnten beobachtet worden. Aufgrund ihrer Eigengeschwindigkeiten und kinetischen Energien können sich die Sterne, Schwarzen Löcher und sonstige Materieklumpen beider Galaxien aufgrund ihrer großen Abstände zueinander auch halbwegs geordnet wieder voneinander trennen. Die Schwerkräfte zerren dennoch gegeneinander, so dass Verwerfungen, Umgruppierungen, Tausche und Gravitationsschleuder-Effekte (Katapulteffekt bei naher Umrundung eines rotierenden Körpers) zu Um- und Unordnungen führen. Genau das könnte den Magellanschen Wolken passiert sein.

Getreu meiner 20 Jahre alten Annahme befindet sich in allen rotierenden Spiral- und Balkengalaxien ein großes Zentrales Schwarzes Loch (18). Wenn diese sich bei einer Kollision gegenseitig verschlingen, dann dürften sich keine einzelnen Streueffekte zeigen, sondern ein Feuerwerk von entbundenen Sternengruppen. Das scheint der Andromeda-Kollision erspart geblieben zu sein.

zurück zum Verweis Anmerkungen
 

 
(1) US$ 13 Mio. - sex.com wechselt den Inhaber, Domain-Recht #542, 25.11.2010

(2) hämorrhoiden.de - gute Besserung zu EUR 19.472,-, Domain-Recht #542, 25.11.2010

(3) Kevin Stevens, The SpyEye Interface, Part 1: CN 1, TrendLabs Malware Blog 0.10.2010;
Bot-Grafik: ebenda.

(4) Peter Muehlbauer, Gema sorgt für Ruhe, 25.11.2010

(5) Roger Penrose

(6) Zeitgeschichte der Kosmologie, 07.08.2010

(7) Rainer Kayser, Ein Blick auf das Universum vor dem Urknall? Wissenschaft aktuell 22.11.2010

(8) Buchtitel von Heinz R. Pagels (1985); siehe auch: vor dem Beginn der Raumzeit II, 03.05.2009,
Schleifen und Quanten, 11.07.2009.

(9) vor dem Beginn der Raumzeit, 03.05.2009

(10) Matthias Gräbner, Das Universum ist eine Scheibe, Telepolis 25.11.2010
 

 
(11) Sie erwarten doch nicht etwa, dass ich diese Quelle preisgebe?

(12) Milchstraße

(13) Lokale Gruppe

(14) Galaxie

(15) Andromedagalaxie

(16) Magellansche Wolken

(17) Rainer Kayser, Magellansche Wolken waren einst Teil von Andromeda, Wissenschaft aktuell 24.11.2010

(18) Supermassereiche Schwarze Löcher
 

zurück zum Verweis Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 27.11.2010