Web Cyberfahnder
über Suchmaschinen und -strategien
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
September 2008
Telekommunikation, Internet 04.09.2008 Bandbreite
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift verteilter Zwischenspeicher
 

 
Der Osten Südafrikas muss erst noch an das Internet angeschlossen werden (1), aber die Bewohner in der Dritten Welt sind weit davon entfernt, über breitbandige Netzzugänge wie hierzulande zu verfügen (2). Eng wird es gelegentlich auch hier (3) und vor allem dann, wenn die Stricke reißen (4).

Für die Bewohner der Entwicklungsländer stehen häufig nur quälend langsame Verbindungen zur Verfügung. Computerwissenschaftler in Pakistan haben nun ein System entwickelt, das die Download-Geschwindigkeiten in der zweiten und dritten Welt erhöhen soll, indem sich die Nutzer ihre Bandbreite untereinander teilen. Die dabei verwendete Software lädt populäre Web-Angebote und Mediendateien einmal herunter und verteilt sie dann unter den Nutzern direkt. (5)

Der zündende Gedanke für das Programm DonateBandwith ist eine Kombination aus zwei Techniken, der Zwischenspeicherung (Cache) und den Peer-to-Peer-Netzen (Filesharing).

Zwischenspeicher dienen traditionell dazu, Datenlast dadurch zu verringern, dass die bereits von anderen Netznutzern abgerufenen Daten beim Zugangsprovider oder auf einem firmeneigenen Proxyserver gespeichert werden.
 

 
Im großen Stil machen das zum Beispiel auch die Content Distribution Networks - CDN, die Inhalte über die ganze Welt verteilen und dann immer möglichst lokal ausliefern. So lässt sich der CDN-Provider Akamai ... gut dafür bezahlen, Videos und andere bandbreitenintensive Netzangebote großer Websites zu spiegeln und dann über Server bereitzustellen, die mindestens auf dem gleichen Kontinent wie der Nutzer liegen.

Mangels einer ausgebauten Netz-Infrastruktur mit zentralen Proxyservern als Zwischenspeicher bietet sich Filesharing als Alternative an. Es verzichtet auf zentrale Datenspeicher und lässt die Computer der am Netz angeschlossen Anwender unmittelbar miteinander kommunizieren. Wenn ein Nutzer eine Seite abruft oder ein Video herunterladen möchte, prüft die Software zunächst, ob die gewünschten Dateien nicht bereits im Peer-to-Peer-Cache liegen. Falls das der Fall ist, werden einzelne Teile von anderen DonateBandwith-Nutzern bezogen, der Rest kommt aus dem regulären Internet.

09.09.2008: meldet eine alternative Strategie, die sich besonders für die netztechnisch unerschlossenen Innenländer Afrikas, Südamerikas und Australiens anbietet: Internet per Satellit (6).
 

zurück zum Verweis Anmerkungen
 


(1) neue Kabel für Ostafrika

(2)  Netzneutralität und Breitbandtechnik

(3) heftige Angriffe

(4) internationale Kabel und Netze
4 Seekabel im Nahen Osten gestört
TAT-14 beschädigt?

(5) Mason Inman, Hast Du mal ein bisschen Bandbreite? Technology Review 02.09.2008

 

 
(6) Satelliten-Internet für drei Milliarden Menschen, Heise online 09.09.2008
 

zurück zum Verweis Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 27.12.2009