Web Cyberfahnder
über Suchmaschinen und -strategien
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
September 2009
13.09.2009 France Télécom
13.09.2009 Nummerntricks
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift Selbstmordserie Rückruftrick
 

 

 
Nach der Privatisierung der France Télécom wurden 22.000 Stellen abgebaut und 7.000 Mitarbeiter versetzt (1). Der Umbau des Unternehmens wird begleitet von einer Serie von Selbstmorden unter den Mitarbeitern. Zuletzt am 11.09.2009 stürzte sich eine 32-jährige Angestellte aus dem Fenster ihres Büros, nachdem sie erfuhr, dass sie einen neuen Vorgesetzten bekommen solle. Sie ist das 23-ste Todesopfer in dem Unternehmen.

Die Angst vor Aufgabenwechsel, Umschulungen und anderen Veränderungen im Arbeitsumfeld kann ein erheblicher Stressfaktor sein und das insbesondere dann, wenn er mit "Arbeitsverdichtungen" verbunden ist, bei denen die Aufgaben auf immer weniger Mitarbeiter konzentriert werden. Erfahrungsgemäß widersetzen sich etwa 20 % aller Mitarbeiter betrieblichen Umgestaltungen, wenn sie nicht transparent sind und ihre Ziele nicht verdeutlicht werden (2).

Die französischen Gewerkschaften beklagen den Stress und die Arbeitsbelasteng, denen die Mitarbeiter des früheren Staatsunternehmens ausgesetzt seien (3). Ihre Bewertung wird von einer Studie aus dem Jahr 2008 und den steigenden Krankheitsfällen unterstützt.

Schon seit einiger Zeit will die Unternehmensleitung die Vorfälle untersuchen und Gespräche führen, um das Arbeitsklima zu verbessern. Dafür könnte es bereits zu spät sein, weil, auch das ist bekannt, die Verbesserung des Betriebsklimas erheblich mehr Anstrengungen verlangt als die wenigen Unternehmensentscheidungen, die es nachhaltig verkorksen.
 

 
Im November 2008 hat der Cyberfahnder die "alten" Nummerntricks in Erinnerung gerufen und prophezeit, dass sie immer wieder in neuer Gestalt vorkommen können. Das gilt auch für den Rückruftrick, der jetzt als "Ping-Abzocke" bezeichnet wird (4)  und den 0137-Nummernkreis betrifft, der für MABEZ-Dienste reserviert ist.

Gegen die Entscheidungen in einem Einzelfall wettert der AntiSpam e.V. (5), verweist auf die Rechtsprechung des Landgerichts Hildesheim in einer anderen Sache (6) und spricht von "Zigtausenden Betroffenen". Auch der -Newsticker zeigt Unverständnis.
 

zurück zum Verweis Anmerkungen
 


(1) Selbstmordserie erschüttert France Télécom, Heise online 13.09.2009

(2) Jeder fünfte Mitarbeiter ist ein Totalausfall, tecchannel 24.11.2005

(3) M. Kläsgen, Selbstmord in Serie, sueddeutsche.de 20.08.2009
 

 
(4) Ping-Abzocker werden in Hannover nicht belangt, Heise online 09.09.2009

(5) AntiSpam, Ist Ping-Betrug am Telefon legal? 08.09.2009

(6) siehe Rückruftrick

zurück zum Verweis Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 13.09.2009